Site

Links

Designer

About Me

Leona Lewis - Bleeding Love

Closed off from love
I didn't need the pain
Once or twice was enough
And it was all in vain
Time starts to pass
Before you know it you're frozen

But something happened
For the very first time with you
My heart melts into the ground
Found something true
And everyone's looking round
Thinking I'm going crazy

But I don't care what they say
I'm in love with you
They try to pull me away
But they don't know the truth
My heart's crippled by the vein
That I keep on closing
You cut me open and I

Keep bleeding
Keep, keep bleeding love
I keep bleeding
I keep, keep bleeding love
Keep bleeding
Keep, keep bleeding love
You cut me open

Trying hard not to hear
But they talk so loud
Their piercing sounds fill my ears
Try to fill me with doubt
Yet I know that the goal
Is to keep me from falling

But nothing's greater
Than the rush that comes with your embrace
And in this world of loneliness
I see your face
Yet everyone around me
Thinks that I'm going crazy, maybe, maybe

But I don't care what they say
I'm in love with you
They try to pull me away
But they don't know the truth
My heart's crippled by the vein
That I keep on closing
You cut me open and I

Keep bleeding
Keep, keep bleeding love
I keep bleeding
I keep, keep bleeding love
Keep bleeding
Keep, keep bleeding love
You cut me open

And it's draining all of me
Oh they find it hard to believe
I'll be wearing these scars
For everyone to see

I don't care what they say
I'm in love with you
They try to pull me away
But they don't know the truth
My heart's crippled by the vein
That I keep on closing
Oh you cut me open and I

Keep bleeding
Keep, keep bleeding love
I keep bleeding
I keep, keep bleeding love
Keep bleeding
Keep, keep bleeding love
You cut me open and I

Keep bleeding
Keep, keep bleeding love
I keep bleeding
I keep, keep bleeding love
Keep bleeding
Keep, keep bleeding love
You cut me open and I
Keep bleeding
Keep, keep bleeding love

20.1.08 22:21


Auch mal wieder da

Hi, da bin ich mal wieder.
Ich habe ein neues Spiel für mich entdeckt und zwar World of Warcraft.
Das macht ja richtig viel Spaß.
Ansonsten gibt es bei mir nichts neues alles beim alten.

20.1.08 11:49


www.gespensterwelt.de

dort unter Spukberichte die Anrufe von Domian
aufrufen.



15.11.07 23:36


1.Geht es dir schlecht,
fehlt dir der Mut,
dann sag es mir,
ich tu dir gut.

2.Ich möchte dir helfen,
zu finden dein Glück,
schau vorwärts im Leben
und nie zurück!

3.Was war, kannst du nicht ändern,
was einmal sein wird,
wer weiß das schon!?

4.Lebe für den Moment,
den Augenblick,
denn die Zeit rennt so schnell davon.

5.Geniesse jeden wertvollen Tag,
ich bin bei dir,
was auch kommen mag.

6.Wie du dein Leben lebst,
bestimmst nur du allein!
Du hast es in der Hand,
dein Glücklichsein...!!

15.11.07 23:35


Die anderen Brücken


Du hast einen schönen Beruf,
sagt das Kind zum alten Brückenbauer,
es muss schwer sein, Brücken zu bauen.
Wenn man es gelernt hat, ist es leicht,
Brücken aus Beton und Stahl zu bauen.
Die anderen Brücken sind viel schwieriger,
sagt er, die baue ich in meinen Träumen.
Welche anderen Brücken?
Fragte das Kind nachdenklich an.
Er wusste nicht, ob es verstehen würde.
Dann sagt er: Ich möchte eine Brücke bauen
Von der Gegenwart in die Zukunft.
Ich möchte eine Brücke bauen
Von einem zum anderen Menschen
Von der Dunkelheit in das Licht,
von der Traurigkeit zur Freude.
Ich möchte eine Brücke bauen,
von der Zeit in die Ewigkeit,
über alles Vergängliche hinweg.
Das Kind hatte aufmerksam zugehört.
Es hatte nicht alles verstanden, spürte aber,
dass der alte Brückenbauer traurig war.
Weil das Kind ihn wieder froh machen wollte,
sagt es: Ich schenke Dir meine Brücke.
Und das Kind malte für den Brückenbauer
Einen bunten Regenbogen.

15.11.07 23:32


5.11.07 09:19


Ein Gedicht von einem Freund

Septembersonne Septembersonne Wärmt den Blick Noch einmal vor den kalten Tagen Der Wind ist schärfer schon des nachts Will reißen was in Sommerlaune Flüchtige Gestalt gewann Es vergeht in abertausend Farben Und die Septembersonne singt ihr Lied dazu Erinnerung an einen Sommer Kleines Lied vor meinem Fenster An diesem Morgen noch Meine Gedanken schneiden durch die Federn Aus der Brust das pochend Herz Ich will es auf der Zunge spüren Warm und feuchtes Zucken Und in meinem Bauch Damit es bei mir bleibt Ganz nah Sonne sticht durch Nebelschleier Und die Augen ins Gehirn Zwielicht dieser Morgenstunde Alles außer mir ist eins geworden Trennt mich von der Welt, zerstiebt Mit jedem meiner Schritte Wie in Angst Gibt zögernd frei was er verborgen Und in der Ferne mir verwischt So muss sie doch bei mir sein Diese Angst Nichts freizugeben Schon will der erste Reif die Äpfel Mit Winters Zucker überziehn Doch in Dir, Septembersonne Bleibt der Morgen sauersüß Noch ist es nicht so weit Noch ist noch Zeit So werde ich mich wappnen Weiß nicht genau was kommt Doch ahne wie es sein wird Wie es sich fühlen lässt Und so will ich heute das vermissen Was du mir noch zu geben hast Denn dadurch, soviel ist gewiss Werd ich es mehr zu schätzen wissen Wenn du es in mein Auge legst Und in mein Herz Septembersonne
30.10.07 13:21


 [eine Seite weiter]

Titel

Herbert von und zu Horst Neotacular Photobucket - Video and Image Hosting Neotacular Photobucket - Video and Image Hosting
Four


Gästebuch
Startseite

Titel

Über...
Kontakt
Archiv
Abonnieren
Pokemon spielen
Chat für Pokemon fans
Wikipedia
blog
Knuddels
Mexx
Scheiße
Downloads
Friends
Gratis bloggen bei
myblog.de