Site

Links

Designer

About Me

Gefühle im Gedicht verfasst

Ängste umkreisen mich wie die Motten das Licht.Ängste betäuben mich weiß nicht wie man sie durchbricht.Hab Angst zu verlieren alles was ich so liebe,Angst zu denken was mir dann bliebe.Angst zu sehen wie viele traurig sind,Angst zu fühlen wie alles ändert sich geschwind.Gestern noch glücklichster Mensch auf Erden,heute voll Angst was wird noch werden.Hab sehnsucht nach Ruh,möchte mich wegträumen , mache die Augen zu.Denke an vieles was ich schönes erlebte ,was man mir gab.Hole mir Kraft daraus jeden Tag.Die Angst wird kleiner für einen Augenblick,doch holt sie mich ein,sie kommt zurück.Ich kämpfe mit allem gegenan und denke dabei an alle man.Alle die da sind und lieb mich umsorgen,alle die da sind wo ich mich fühle geborgen.dann schwindet es wieder dieses Gefühl,die Angst die ich nicht haben will.
27.10.07 14:13
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


reallywant / Website (27.10.07 14:21)
Bist Du der Angst schon mal mit anderen begegnet ?
Wünsch Dir einen glücklichen Tag.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen

Titel

Herbert von und zu Horst Neotacular Photobucket - Video and Image Hosting Neotacular Photobucket - Video and Image Hosting
Four


Gästebuch
Startseite

Titel

Über...
Kontakt
Archiv
Abonnieren
Pokemon spielen
Chat für Pokemon fans
Wikipedia
blog
Knuddels
Mexx
Scheiße
Downloads
Friends
Gratis bloggen bei
myblog.de